Dienstag, 26.3.2019, 19.00 Uhr
„S'brent“ („Es brennt“) - Mordechai Gebirtig, Vater des jiddischen Liedes.
Uwe von Seltmann, Publizist, Dokumentarfilmer und Rechercheur, stellt die vom ihm
verfasste erste deutschsprachige Biografie Mordechai Gebirtigs vor.

Gebirtig (geb. 1877), auch der »Vater des jiddischen Liedes« genannt, wurde 1942 im Krakauer
Ghetto von Nationalsozialisten ermordet. Doch rund 170 seiner Gedichte und Lieder haben die
Shoah überlebt. Heute wie damals sind sie ein bedeutendes Zeugnis jüdisch-europäischer Kultur
und werden weltweit von namhaften Künstlern gesungen und interpretiert. Gebirtigs
bekanntestes Lied S’brent (Es brennt) war während der NS-Zeit die inoffizielle Hymne jüdischer
Widerstandskämpfer, heute wird es in Israel zu jedem Holocaust-Gedenktag angestimmt
Flyer

Veranstalter: Förderverein ehem. Synagoge, GEW
Ort: ehem. Synagoge/um Spenden wird gebeten

 

Montag, 1. 4. bis Freitag, 5.4.2019
Wie man in der Demokratie ‘richtig‘ streitet. Argumentationstraining gegen Stammtischparolen

In der Begegnung mit Stammtischparolen und Populismus sind wir oft mit einer breiten Palette von Gefühlen konfrontiert, die von lähmender Sprachlosigkeit hin zu einer ohnmächtigen Wut reichen kann. An dieser Stelle setzt das Argumentationstraining an und möchte dazu ermutigen, auch äußerst kontrovers geführte Streitgespräche über Politik und Co. zu wagen und die Dialogfähigkeit über gesellschaftlich polarisierende Themen aufrechtzuerhalten.

Durchgeführt werden die Workshops von Max Barnewitz, zertifizierter Trainer und freier Mitarbeiter am Netzwerk Politische Bildung Bayern, Augsburg.

Es handelt sich um geschlossene Veranstaltungen für Klassen bzw. Kurse der Sek. II

Veranstalter: Förderverein ehem. Synagoge
Ort: Gymnasium Bad Nenndorf sowie ehem. Synagoge

 

Donnerstag, 25.4.2019, 8.15 Uhr bis 13.00 Uhr
#hopeSpeech-Workshop
Jugendliche sind in ihrer Lebenswelt ständig mit Hass im Netz konfrontiert. Wie macht man sie dafür fit? Und welche Gegenstrategien gibt man ihnen an die Hand? Eigene Erfahrungen von Diskriminierung und dem Engagement dagegen besprochen und miteinander verschränkt.

Der Referent Timo Versemann leitet das Projekt „NetzTeufel“ der Evangelischen Akademie zu Berlin: netzteufel.eaberlin.de

Geschlossene Veranstaltung
Veranstalter: Ev. Akademie Loccum und Förderverein ehem. Synagoge
Ort. ehem. Synagoge

 

Freitag, 10.5.2019, 19.00 Uhr
Fels
Ausgehend vom Schicksal des jüdischen Euthanasie-Opfers Albert Fels, führt Kolja Mensing in seinem Familienroman „Fels“ grausame NS-Geschichte und private Erinnerungen seiner Großmutter zusammen. Ihr damaliges Lieblingslied bringt ihn zu einer überraschenden Erkenntnis.

Lesung und Gespräch mit dem Autor, Kolja Mensing, Buchautor und Literaturredakteur beim Deutschlandfunk Kultur

Veranstalter: Förderverein ehem. Synagoge, GEW
Ort: ehem. Synagoge / um Spenden wird gebeten.

 

Mittwoch, 29.5. bis Montag, 3.6.2019
Studienreise nach Oswiecim/Auschwitz und Krakau

Studienreise des Studienseminars Stadthagen, in Kooperation mit dem Ratsgymnasium Stadthagen und dem Förderverein ehem. Synagoge Stadthagen
Leitung: Christian Weiß

2 Übernachtungen in der IJBS Auschwitz, 3 Übernachtungen in einem Studenten-Hotel in Krakau (Zentrumsnähe), jeweils Doppelzimmer (teilweise 3-Bettzimmer in Oswiecim möglich), Einzelzimmer mit Zuschlag; incl.Bettwäsche und Handtücher
Vollpension in Oswiecim, Halbpension in Krakau (Frühstück und warmes Abendessen)
Kosten: ca. 450,- € für Referendare, ca. 500,- € für Verdiener.

Es sind noch wenige Plätze frei!
Anmeldung bei Interesse direkt bei: Christian Weiß, weiss.rgs@gmx.de

Veranstalter: Ziesing Bildungs- und Studienreisen Hannover

 

Montag, 3.6., 18.00 Uhr
„Der Schlaf der Vernunft bringt Ungeheuer hervor“
Eine nachdenkliche und freche philosophische, literarische, musikalische und aktuelle Performance zum Zustand der Menschheit im 21. Jahrhundert.

Ort: Jakob-Dammann-Haus, Marienburger Str. 10, Stadthagen
Veranstalter: Ratsgymnasium Stadthagen

 

Montag, 17. 6. und Dienstag, 18.6.2019
Klare Kante: Workshop zum Umgang mit populistischen Parolen

Im Zentrum stehen Fragen wie: Was ist Vernunft? Wie funktioniert Populismus? Wie redet man mit Populisten? Wie wirkt Populismus? Was sind Gegenmittel?

Durchgeführt werden die Workshops von Dr. Thomas Thielen, promovierter Philologe, tätig in der Lehrerausbildung und als Gymnasiallehrer

Es handelt sich um geschlossene Veranstaltungen für Klassen bzw. Kurse der Sek. II

Veranstalter: Förderverein ehem. Synagoge/Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Ort: ehem. Synagoge

 

Samstag, dem 22. Juni, um 19:30 Uhr
Filmische Auseinandersetzung zum Thema.  Einblicke in eine aufschlussreiche Phase der Biografie der Philosophin.
Sonntag, 23.06.2019, 11:00 Uhr /Ende gegen 13:00 Uhr
Die Gravitation zum Guten

Ein Einblick in Hannah Arendts Spätwerk.
Ausführliche Schilderung zum Inhalt des Seminars
Veranstalter: Förderverein ehem. Synagoge
Ort: ehem. Synagoge

 

Vorankündigungen Herbst 2019:
1.9. (Antikriegstag), nachmittags: Reinigung der Stolpersteine
20.9., 15.30 Uhr. Jüdisches Puppentheater Bubales, Ort: Synagoge
22.9., 16.00 Uhr: Benefizkonzert mit dem Rheingau-Quartett, Ort:: Staatsarchiv Bückeburg (angefragt)
3. bis 9.10.2019: 80 Jahre nach Überfall und Besatzungsterror– Ein Besuch in Polen
(Studienfahrt nach Slupca und Lodz; Interesse/Anmeldungen bitte ab sofort an: kraus-stadthagen@t-online.de)

 


 Besuchen Sie auch unser Veranstaltungs-Archiv mit Presseberichten und weiteren Informationen zu einigen Veranstaltungen.