Zwei Publikationen sind erschienen.

Zum Einen ist das Buch zum Schreibwettbewerb Spuren Schreiben 2019, Spren Schreibenmit einer Auswahl der Beiträge, zu nennen (vgl. auch: www.spuren-schreiben.de). Ich glaube, es ist sehr gut gelungen. Dagmar Nick jedenfalls war begeistert. Vor allem Volkmar Heuer-Strathmann (Redaktion) und Katharina Pätzold (Layout) zeichnen für das Buch verantwortlich. Es eignet sich übrigens auch sehr gut zum Verschenken und kann gegen Kostenerstattung (10,- €) bezogen werden (mail an: kraus-stadthagen@t-online.de).

 

 

Zum Zweiten ist das Buch über „Die jüdischen Friedhöfe von Stadthagen“ vor wenigen Tagen aus der Druckerei gekommen. Oliver Glißmann schildert sehr anschaulich die Entstehungsgeschichte der beiden nicht mehr erhaltenen früheren jüdischen Friedhöfe und des Friedhofes aus dem 19. Jh. an der Seilerstraße. Zu diesem hat Kurt Maurer mit seiner akribischen Analyse und Dokumentation der Grabsteine eine Fleißarbeit abgeliefert. Auch dieses Buch kann gegen Kostenerstattung (20,- €) bei Kurt Maurer (mail an: Truk-Maurer@t-online.de) erworben werden.
Es ist zudem geplant, eine Infotafel beim jüdischen Friedhof aufzustellen.

Hier finden Sie
Familientafeln zum jüdischen Friedhof Seilerstraße

Hinweis:

Die Bücher können über die Mailadresse maurer.kurt@t-online.de bezogen werden. Im Zeitungsartikel der Schaumburger Nachrichten wurde versehentlich eine falsche Adresse genannt.

Zurück zur Übersicht